Loading
Top

Spitze Positionierung ein FLUCH oder ein SEGEN für E-Commerce Unternehmen?

A

ls erstes müssen wir uns mal die Fragen stellen: Warum solltest du dein Unternehmen portionieren und nicht einfach auf die breite Masse gehen? Warum hab man Angst davor, sich zu positionieren? Für wenn macht dieser Ansatz wirklich Sinn? und welche Ergebnisse kannst du dadurch erzielen?

Damit wir dieses Szenario besser verstehen können, nehmen wir uns ein Fantasie Unternehmen her:

BetterShirt - Ein Unternehmen, das nachhaltige T-Shirt herstellt, die plastikfrei und schweißresistent sind. Bisher ist ihr Team nur sehr klein, aber sie wollen jetzt großer werden.

Sie haben zuerst versucht, den breiten Markt zu erreichen, aber das ging total in die Hose. Ganze 5000€ haben sie in Facebook Werbeanzeigen verpulvert und nur 352€ haben sie in Sale eingenommen.

Ergebnisse: -4648€ und keine Ahnung, wo man optimieren kann.

Warum solltest du dich positionieren und nicht einfach auf die breite Masse gehen?

Wir denken immer, das große Marken wie Adidas, Nike, Apple usw. immer die großen Massen ansprechen, aber das ist nur eine Illusion. Wenn wir uns jede Marke ganz spezifisch ansehen. Werden wir entdecken, dass selbst sie eine Positionierung eingenommen haben.

  • Adidas ist das Mekka für Fußballer
  • Nike hat die Schuhe, die jeder Läufer haben muss
  • und Apple produziert den Computer für jeden kreativen Macher

Jetzt sagst du dir bestimmt: ,,Warte, mal da gibt es doch noch viel mehr.'' Nike macht doch auch Basketball Schuhe & Klamotten. Adidas hast doch noch Klamotten und viel mehr. Genau da kommen wir zu einen wichtigen Punkt.

Es gibt nämlich Unternehmens- und Produkt Positionierungen.

Unternehmens Positionierung - Von schmal zu breit

Jedes Unternehmen hat bei der Gründung eine ganz spitze Positionierung mit einem Produkt, erst mit dem Wachstum erweitert sich dieser. Nike hat mit Laufschuhen gestartet. Als das gut lief, nahmen sie Laufklamotten dazu. Als andere Sportler die Schuhe trugen, nahmen sie diese Sportarten auch mit auf. So kam dann mit der Zeit Basketball, Tennis und Boxen dazu.

Doch hätte Nike sich am Anfang auf alle Sportarten gestürzt, wäre sie untergegangen, wie die Titanic. Phil Knight sah damals, dass es keine Sportschuhe gab, die NUR für Läufer gemacht sind. Es gab nur Turnschuhe, die nicht wirklich für das Laufen ausgelegt waren. Das, was du machst, gibt es vielleicht schon. Doch nur als Unterkategorie.

In unserem Beispiel (BetterShirt) wären es clever, sich auf Leute zu spezialisieren, die viel unterwegs sind und nicht ständig das T-Shirt wechseln wollen.
z.B Reisende, digitale Nomaden

Oder wenn wir noch spitzer gehen wollen. T-Shirt für das Campervan-Leben, eines das man 1 Woche tragen kann ohne das es riecht. Viele Vanlife Liebhaber wären dafür dankbar, da sie so nicht viel Platz verschwenden müssen mit Klamotten. Dafür würden sie auch mal 30-40€ mehr zahlen.

Je mehr Leute dieser Zielgruppe kaufen werden, um so mehr werden dann auch nach anderen Klamotten fragen wie Hosen, Jacken, Unterhosen usw.

Dementsprechend wir sich dann auch deren Positionierung mit der Zeit erweitern.

Produkt Positionierungen

Wenn du hingegen schon ein Portfolio an Produkten aufgebaut hast, ist es wichtig für jedes davon eine klare Position zu schaffen. Als ich das erste Mal auf der Nikeseite war und nach Laufschuhen für mich geschaut habe. War ich erst mal total aufgeschmissen. Klar sah jeder Schuh toll und anders aus, aber welcher ist der Richtige FÜR MICH?

Erst wie ich mir dann die Werbefilme jedes Schuhes angeschaut habe. Entdeckte ich, welche Schuhe für Marathonläufer, Trailrunner, Sprinter oder vollmotivierten Anfänger wie mich gedacht sind. Jeder Schuh war ganz spezifisch positioniert für einen Typ Läufer. Denn würden sie bei jedem Schuh hinschreiben, ist für jeder man. Könnte sich keiner entscheiden und bevor er nicht weiß, welcher der Richtige ist, kauft er lieber keinen.

Produkt Positionierung helfen Kunden bei der Entscheidung und zeigen, welches Produkt das Richtige für sie ist.
Bei BetterShirt wäre es also clever
  • ein T-Shirt nur für Reisende
  • ein Körperbetonendes für nachhaltigdenkende Sportler
  • und eines mit normalen Schnitt für Minimalisten

anzubieten.

Jedes Produkt hätte seine eigene Unterseite im jeweiligen Look und würde mit einem Werbefilm zeigen, für wenn das genau das richtige Produkt ist.

Warum hat man Angst davor sich zu positionieren?

Warum ist das so? Vielleicht bist du ja auch gerade in dieser Situation.

,,Soll ich mich als nachhaltiges Unternehmen positionieren oder nicht?''

Die größte Angst dabei sind meisten:

  • Kunden zu vergraulen oder nicht genügen Menschen anzusprechen (80%)
  • Sich auf etwas positionieren, das keiner will. (5%)
  • Stammkunden zu verlieren (15%)

Jede davon ist total begründet, aber lässt sich leicht beheben.

Die größte Angst ist es, Kunden zu vergrauen. Doch was wir oft nicht sehen, ist, dass wir schon die ganze Zeit Kunden vergraulen. Aus dem einfachen Grund, dass sie eigentlich das Produkt cool finden, aber zu verwirrt sind von den vielen Möglichkeiten und sich deshalb dagegen entscheiden. Positionierung hilft deiner Zielgruppe dabei, sich schneller zu entscheiden.

Was würdest du eher kaufen?

a) Ein Basic T-Shirt für jeder man

b) Ein T-Shirt, das genau für deinen Figuren Typ gemacht ist und das du tagelang tragen kannst auf deinen Reisen im Capervan.

Das Coole an einer spitzen Positionierung ist, dass selbst Leute kaufen, die nicht genau das sind. Sie träumen vielleicht davon, eines Tages mit dem Van um die Welt zu reisen oder lieben Wandern und verknüpfen dein Produkt mit ihrer Lebenssituation.

Durch Positionierung finden dich Kunden schneller und du erreichst sie leichter über Marketing .

Sich FALSCH zu positionieren,

... dass du keinen Menschen anspricht, gibt es auch. Doch dafür gibt es ganz einfache Schritte-für-Schritt Anleitungen, um das zu vermeiden.

Welche Ergebnisse kannst du durch eine Positionierung erzielen?

Es soll ja bezahlt machen, sich zu positionieren, deshalb ist hier mal eine Liste mit all den Vorteilen, die dich erreichen könnten.

  • Dein Unternehmen bekommt ultra Fan, die dein Produkt kostenlos Promoten.
  • Marketingkosten sinken und die Einnahmen verdoppeln sich.
  • Kunden kaufen bedenkenloser ein und du hast weniger Retoure
  • Deine Marke sticht auf den großen Markt heraus
  • Andere Marken wollen mit dir kooperieren
  • Deine Preise können erhöht werden, ohne das Kunden gleich abspringen
  • Kunden von dir werden zu Mitarbeitern
  • Dein Unternehmen wird zu einem Marktführer für ein spezielles Produkt

und das waren jetzt nur ein Paar der Vorteile. Du siehst Positionierung hat seine ein oder anderen Vorteile.

Fazit: Für wenn macht dieser Ansatz sind?

✅ Positionierung ist für die genau richtig, die ihre eigene Nische aufbauen wollen.

❌ Wenn du hingegen einen Bauchladen mit allem aufbauen willst, ist es nicht das Richtige!